28.11.2019 - Blackout am BLACKFRIDAY – FF-Gaweinstal übt den Ernstfall

Am Freitag, den 28.11.2019 fand die letzte Gesamtübung im heurigen Jahr statt. Unter dem Motto: „Stell Dir vor das Licht geht aus!“ wurde die Notfallsituation eines Stromausfalls in zwei Szenarien beübt! 1. Einsatzsituation: 2 eingeschlossene Personen im Aufzug, eine Person ist bewusstlos! 2. Einsatzsituation: Ein Gemeindemitarbeiter ist bei Servicearbeiten in einem Schacht ohnmächtig geworden und liegt bewusstlos im Schacht.

Alle Kameradinnen und Kameraden wurden zu Übungsbeginn vorm stromlosen Feuerwehrhaus begrüßt. Anschließend ging es ins finstere Feuerwehrhaus zum Umziehen. Nachdem die ersten Kollegen umgezogen waren, wurden die Tore händisch mittels Kettenzug geöffnet. Das erste Fahrzeug (Rüstlöschfahrzeug RLF) machte sich auf den Weg zur neuen Mittelschule wo sie bereits vom Schulwart Christian Prucha erwartet wurden. Gemeinsam mit ihm wurde der Lift ins Erdgeschoss bewegt und die eingeschlossenen Personen gerettet.
Das Kommandofahrzeug (KDO) wurde aus technisch – strategischen Gründen beim ersten Autobahnkreisverkehr positioniert, da aufgrund des Stromausfalls nur der direkte Funkverkehr möglich war.
Die zweite Gruppe machte sich mit dem Schweren Rüstfahrzeug (SRF), dem Kleinlöschfahrzeug (KLF-W) und dem Mannschaftstransportfahrzeug (MTF) zum Abwasserschacht in Richtung Kollnbrunn auf den Weg. Dort eingetroffen seilten sich zwei Feuerwehrsanitäter zum Verunglückten (Übungspuppe – „Hugo“) ab. Während die anderen Kameraden das Dreibeinrettungsgerät vorbereiteten, wurde die Erstversorgung durchgeführt. Anschließend wurde der „Verletzte“ gerettet.

Nachdem beide Einsatzszenarien abgearbeitet waren, konnte wieder eingerückt werden.
Dort versorgt anschießend Zugkommandant Gerhard Holzmann auf Grund seines runden Geburtstages die KameradInnen mit Wurstsemmeln und Getränken.







Zurück zur Startseite